Tipico de Mallorca

17.03.16

Tipico Mallorca...

 

Ein bisschen wie anno dazumal geht es auch heute noch zu auf Mallorca. Die Uhren ticken hier ein wenig langsamer, so scheint es. Steht man am Sonntag Morgen vor einer Bäckerei im Bergdorf Esporles, dann meist in einer langen Schlange, denn die Verkäuferin gönnt sich bei guten Kunden gern die Frage nach der Befindlichkeit der Familie, während sie fürsorglich die Kuchen in Papier wickelt. Alles geht ein wenig gemächlicher, und das ist es wohl, warum ein Urlaub auf der Balearen-Insel erholsam wirkt. Auf der Suche nach dem ursprünglichen Mallorca wird man besonders auf den Märkten fündig, die fast in jedem Dorf – und natürlich in Palma – oft zweimal pro Woche stattfinden. Chefköche empfehlen den Biomarkt in Santa Maria del Camí am Sonntag Morgen, der einem Streifzug durch die Küche der Insel gleicht. Lebendige Schnecken (caricoles) werden gleich neben hübschen Gemüse-Sträusschen und getrockneten Tomaten feilgeboten.

 

Natürlich findet man heimische Oliven, frisch oder als Öl, Käse und Sobrasada, aber eben auch einen eigenen Bereich für Bio-Ware. Nachdem man beim Bummeln die Kuchen, Ensaimadas oder Cocas de Patata (Kartoffelweck) versucht hat, lohnt der Weg zu einer der acht Bodegas in der näheren Umgebung. In der Region um Binissalem werden auf 600 Hektar Rot- und Weissweine angebaut. Schauspieler und Regisseur Til Schweiger hat erst 2015 für sein Label Barefoot Living einen Wein namens Emma lanciert, der auf der Bodega Son Prim in Sencelles (Anbaugebiet Pla i Levant) produziert wird.  Unter der Woche bieten sich in Palma die Markthallen zum Einkaufen an wie im großen Mercat de l’Olivar nahe der Plaça d’Espanya, hier kaufen die Einheimischen täglich ein und es geht in den gefliessten Räumen eher geschäftig zu.

 

Allerdings finden sich in den umliegenden Strassen einige sehenswerte Bioläden und eine wirklich schöne Bäckerei, die beim Einkauf am Tresen den Blick in die Backstube im Untergeschoß durch eine Glasscheibe im Fußboden freigibt. Gemütlicher ist der Mercat de Santa Catalina im ehemaligen Fischereiviertel von Palma. Hier trinkt man gerne nach dem Bummel durch die Stände noch einen Café in der fast schon historischen Bar „Joan Frau” oder hält am Món de Sushi auf einen appetitlichen Snack.  Mallorca lohnt für eine kulinarische Entdeckungsreise, nicht nur, weil die Mittelmeer-Küche vitaminreich und daher besonders zu empfehlen ist, sondern auch, weil hier viel Wert auf traditionelle Herstellung, gerne mit Bio-Siegel, gelegt wird.




blog comments powered by Disqus

Hotel des Monats

hotel-des-monats
geinberg5-private-spa-villas-
inhaltsseite-teaser

Hotels der Woche

ab € 338,-
DAS RONACHER Therme & Spa Resort DAS RONACHER … Höchster Genuss für Körper, Geist und...
DAS RONACHER … Höchster Genuss für Körper, Geist und Seele. Das bestbewertete Thermenhotel Österreichs steht für...
hotel-der-woche
das-ronacher-therme-spa-resort
inhaltsseite-teaser
ab € 375,-
GENUSSDORF GMACHL - Hotel & Spa Tradition trifft Zeitgeist, das familiengeführte...
Tradition trifft Zeitgeist, das familiengeführte GENUSSDORF GMACHL Hotel & Spa in Bergheim blickt auf eine lange...
hotel-der-woche
genussdorf-gmachl---hotel-spa
inhaltsseite-teaser

Banner